Preisträger mit großem Engagement

Gerhard Lis und Schüler des „Eule-Projektes“ erhalten den Paderborner Bürgerpreis

 

Paderborn (NW). Gar nicht mehr aus der Stadt wegzudenken ist der seit 2006 jährlich ausgeschriebene Bürgerpreis der Bürgerstiftung Paderborn. Alle Bürger der Stadt waren auch in diesem Jahr aufgerufen, Vorschläge für die Preisvergabe einzureichen. Die Stiftung, die sich selbst dem bürgerschaftlichen Engagement verschrieben hat, möchte mit der Preisverleihung Bürger ehren, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl in der Stadt Paderborn verdient gemacht haben. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Das Kuratorium der Bürgerstiftung Paderborn hat die Preisträger 2014 aus insgesamt 20 engagierten und preiswürdigen Einzelpersonen und Gruppen ermittelt. Das Gremium kam schnell zu dem Ergebnis, den Preis zu splitten und ihn sowohl an Gerhard Lis als auch an die Schülerinnen und Schüler des Projektes Eule zu vergeben.

Gerhard Lis wird für sein Lebenswerk geehrt, welches durchweg geprägt war durch ein hohes gesellschaftliches Engagement. Seit 1957 setzt sich der Geehrte für die Belange der Kolpingfamilie Paderborn-Zentral ein, die letzten 30 Jahre davon als Vorsitzender. Neben der intensiven Planung, Erstellung und Umsetzung der Jahresprogramme liegt ihm die Pflege der partnerschaftlichen Beziehungen anderer Kolpingfamilien durch vereinsübergreifende Aktionen am Herzen.

Gerhard Lis unterstützt stets die sozialen Anliegen des Verbandes, wie die jährliche Altkleidersammlung. Auf dem Weihnachtsmarkt in Le Mans ist er im Rahmen der deutsch-französischen Begegnungen als St. Nikolaus alljährlich zu bestaunen. Einen besonderen Schwerpunkt bildete sein Einsatz für das Kolpinghaus Paderborn, wo er viele Jahre lang aktiv bei den notwendigen Umgestaltungen mithalf, die 2004 zur Gründung der Stiftung Kolping-Forum Paderborn führten, in deren Vorstand er bis heute tätig ist. Die Summe des über Jahrzehnte gehenden vorbildlichen ehrenamtlichen Engagements hat die Jury dazu bewogen, Gerhard Lis als würdigen Preisträger des Bürgerpreises zu wählen.

„Eule“ steht für Erleben - Unterrichten - Lernen - Experimentieren, Schüler unterrichten Senioren. Mit dem Preis honoriert das Kuratorium die Jugendlichen für ihr bereits hohes Maß an bürgerschaftlichen Engagement sowie für ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. In diesem Projekt unterrichten in Paderborn seit Februar 2009 aktuell 35 sehr engagierte und motivierte Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen und Schulstufen Senioren ab 55 Jahren unentgeltlich einmal pro Woche in insgesamt 10 Eule-Kursen. Nach „Unterrichtsschluss“ besteht die Möglichkeit, sich im Café Eule zwanglos auszutauschen. Im Laufe des Schuljahres findet ein gemeinsamer Theaterbesuch statt, und am Schuljahresende verabschieden sich die (Schüler-)Lehrer und die (Senioren-)Schüler mit einem Grillfest.

Die offizielle Preisverleihung findet am 21. November um 19 Uhr im Audienzsaal des Schlosses in Schloß Neuhaus statt. Alle Bürger sind zu dieser Preisverleihung eingeladen. Um Anmeldung bis zum 18. November wird gebeten unter Tel. (0 52 51) 14 87 11. Weitere Infos unter www.buergerstiftung-paderborn.de.

 

Quelle: „Neue Westfälische“ vom 08.11.2014

 

siehe auch

„Das Projekt EULE wird mit dem „Bürgerpreis Paderborn 2014“ ausgezeichnet!“, veröffentlicht auf der Homepage der Stadt Paderborn http://www.stadt-paderborn.de/microsite/senioren/Buergerengagement/03.00.02.02_Aktuelles.php am 07.11.2014

„Alt und Jung als würdige Preisträger - Gerhard Lis und Schüler des Projektes EULE erhalten den Bürgerpreis 2014“, veröffentlicht auf der Homepage der Bürgerstiftung Paderborn http://www.buergerstiftung-paderborn.de/index.php?id=549

„EULE erhält Bürgerpreis“, veröffentlicht auf der Homepage des Ludwig-Erhard-Berufskollegs http://www.lebk.de am 14.11.2014

„Zwei Träger für Bürgerpreis 2014 - Gerhard Lis und Schüler werden ausgezeichnet“, veröffentlicht in „Westfälisches Volksblatt“ vom 18.11.2014

 

18. November 2014 / Hoischen