Projekt EULE besucht das Bühnenstück „Taxi“

 

43 Mitglieder und Freunde des Projektes EULE besuchten am 20. Januar 2016 das Stück „Taxi“ im Theater Paderborn - Westfälische Kammerspiele.

Sie erlebten im Studio des Theaters einen turbulenten Ausschnitt aus der Wirklichkeit des öffentlichen Nahverkehrs. „Taxi“ nimmt die Zuschauenden mit auf eine atemberaubende Reise durch das ausufernde Liebesleben der Taxifahrerin Alex und durch den nächtlichen Dschungel einer Großstadt. Mit ihrem Taxi „Zwodoppelvier“ chauffiert Alex Zuhälter, frauenfeindliche Neurotiker, Aufdringliche, Besoffene und andere arme Seelen zurück in die häusliche Einsamkeit.

Auf der Suche nach ihrer wahren Identität wirft sich Alex den Männern an den Hals, stößt sie von sich, wartet angewidert vom Leben in ihrer abgewetzten Lederjacke im Taxi 244 auf Aufträge. Zorn und Verachtung wachsen in ihr angesichts chauvinistischer Kollegen und übler Fahrgäste.

„Taxi“ liefert Action pur, gepaart mit einem verzweifelten Liebesleben, dem Rausch der Geschwindigkeit und der Einsamkeit der Nacht. So bietet „Taxi“ eine Anregung über urbane Anonymität und die Monotonie der Arbeitswelt nachzudenken.

Die Zuschauer bedankten sich bei den 10 Akteuren mit lang anhaltendem Applaus.

 

Die Bestsellerautorin Karen Duve war nach ihrer Ausbildung zur Steuerinspektorin selbst 13 Jahre Taxifahrerin. Seit 1990 lebt sie als freie Schriftstellerin in Hamburg und wurde unter anderem mit dem Bettina-von-Arnim-Preis und dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet.

 

20. Januar 2016 / Hoischen