Presse

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Fachtagung „Schule der Bürgergesellschaft“ (2014)

 

Am 27. November 2014 fand die Fachtagung „Schule der Bürgergesellschaft - Bürgerschaftliche Perspektiven für moderne Bildung und gute Schulen“ im dbb-Forum in Berlin statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Tagung vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) mit seiner Arbeitsgruppe „Bildung und Qualifizierung“ gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung, dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der Freudenberg Stiftung, der Stiftung Bildung und Gesellschaft im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Stiftung Bildung.

Ziel der Fachtagung war es, die Bedeutung von Civic Education für den Bildungsauftrag herauszuheben und mit Vertreter/innen aus Politik und Zivilgesellschaft über die Öffnung der Schule nach innen und außen zu diskutieren. Am Nachmittag wurde das im BBE-Koordinierungsausschuss verabschiedete Impulspapier zur „Schule der Bürgergesellschaft“ der Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann, überreicht.

 

Impulspapier unter

www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2014/10/NL18_Impulspapier_Schule_der_Buergergesellschaft.pdf

 

Quelle:

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, http://www.b-b-e.de

 

15. Januar 2015 / Hoischen


 

5.000 Unterrichtsstunden ehrenamtliches Engagement

 

Seit Februar 2009 geben Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs im Projekt EULE in Paderborn interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Generation „55 plus“ unentgeltlich Unterricht in verschiedenen Kursen.

Mit Beginn der Weihnachtsferien 2014 kann das Projekt EULE auf insgesamt 5.000 Unterrichtsstunden ehrenamtliches Engagement durch die Schülerinnen und Schüler zurückblicken.

Wir bedanken uns bei allen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern für ihr herausragendes Engagement, bei den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern sowie den Unterstützern unseres Projektes für die stets angenehme Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen ehemaligen und aktiven Mitwirkenden, Unterstützern und Freunden unseres Projektes ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2015.

 

20. Dezember 2014 / Hoischen


 

 

Vermittler zwischen Alt und Jung

Paderborner Bürgerpreis an Gerhard Lis und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs verliehen

 

Stephan Kleine (Vorsitzender Bürgerstiftung) und Nikolaus Risch (Kuratoriumsvorsitzender) ehren

Gerhard Lis sowie Schüler und Betreuer des Ludwig-Erhard-Berufskollegs mit dem Paderborner Bürgerpreis

 

Verleihung Bürgerpreis PB 2014 - Preisträger, Dankrede N.Lütkemeier

Preisträger Projekt EULE, Michael Brüggenolte (Laudator), Nikolaus Risch (Kuratoriumsvorsitzender), Nico Lütkemeier

(Dankredner Projekt EULE), Udo Hoischen (Projektbetreuer) und Stephan Kleine (Vorsitzender Bürgerstiftung)

 

Fotos: „Neue Westfälische“, 23.11.2014

 

Paderborn-Schloß Neuhaus. Sie engagieren sich für den guten Zweck und agieren dabei meist im Hintergrund: Ehrenamtliche prägen auf entscheidende Weise die Geschicke und das Bild einer Stadt. Einige von ihnen wurden am Freitagabend in Schloß Neuhaus ausgezeichnet: Die Bürgerstiftung Paderborn verlieh den diesjährigen Bürgerpreis an Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs und an Gerhard Lis, Vorstandsvorsitzender der Kolpingfamilie Paderborn-Zentral.

Seit dem Jahr 2003 gibt es die Bürgerstiftung Paderborn. In verschiedenen Projekten übernimmt sie Verantwortung für das Gemeinwesen und führt Menschen zusammen. „Wir wollen Gutes tun und wertschätzen und noch mehr Mitstreiter für die gute Sache gewinnen“, erklärte der frisch gewählte Kuratoriumsvorsitzende Nikolaus Risch. Martin Pantke, zweiter stellvertretender Bürgermeister, lobte die Bürgerstiftung für ihre Entwicklung und innere Stabilität. Pantke führte die „beeindruckende Zahl“ von 30.000 Paderborner Bürgern an, die sich ehrenamtlich engagieren und das „Bild der Stadt prägen“.

Einer dieser Menschen ist Gerhard Lis, Vorstandsvorsitzender der Kolpingfamilie Paderborn-Zentral. Laudator Elmar Kloke bezeichnete Lis als „Mann der Taten“, der zugleich ein Vermittler zwischen Alt und Jung sei sowie ein Brückenbauer der Städtepartnerschaften. „Gerhard Lis war schon früh im Pfarrgemeinderat, Stadtrat und Kirchenvorstand aktiv und ist ein Kolping-Urgestein“, sagte Kloke. Für sein Lebenswerk wurde Lis mit dem Bürgerpreis geehrt.

Auch Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs erhielten den Preis der Bürgerstiftung. Im Gemeinschaftsprojekt „Eule“ („erleben, unterrichten, lernen, experimentieren“) begleiten und unterrichten 35 Schüler ehrenamtlich Senioren ab 55 Jahren in verschiedenen Kursen. Sie geben Tipps im Umgang mit dem Computer oder Smartphone und bieten zudem Englisch- und Gedächtnistrainingkurse an. Beteiligt am Projekt sind sind zudem der Caritasverband und der Kreis Paderborn.

Festredner des Abends war René Müller, ehemaliger Stürmer und mittlerweile Leiter des Nachwuchsleistungszentrums beim SC Paderborn. Er referierte über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs und machte diese am WM-Sieg Deutschlands und dem Aufstieg Paderborns in die Erste Bundesliga fest.

„Identifikation, Emotion und Spannung sind für mich die prägnantesten Begriffe“, sagte Müller. „Fußball besitzt die Kraft, um kulturelle Identität zu definieren und zu zelebrieren.“ Bei seiner Arbeit für den SC Paderborn lege er Wert darauf, neben Fußball vor allem Werte wie Disziplin und Teamfähigkeit zu vermitteln. „Wir müssen die Jungs davor schützen, sich ausschließlich über den Fußball zu definieren“, sagte Müller. „Sie müssen sich Freiräume für Schule, Freunde und Familie lassen.“ Schließlich würden von 160 Spielern, die René Müller begleitet, letztlich nur ein oder zwei den Weg in den Profisport schaffen.

weitere Fotos: http://bilder.nw-news.de/paderborn/buergerpreis_paderborn_verliehen/1329896.html

 

Quelle: „Neue Westfälische“ vom 24.11.2014

 

siehe auch

„Bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet - Gerhard Lis und 35 Berufsschüler des Projektes „Eule“ erhalten den Paderborner Bürgerpreis 2014“, veröffentlicht in „Westfälisches Volksblatt“ vom 24.11.2014

„Vermittler zwischen Alt und Jung“, veröffentlicht auf der Homepage des Ludwig-Erhard-Berufskollegs http://www.lebk.de am 25.11.2014

„Bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet“, veröffentlicht auf der Homepage der Bürgerstiftung Paderborn http://www.buergerstiftung-paderborn.de, Dezember 2014

 

weitere Fotos von der Preisverleihung finden Sie in der Rubrik „Galerie“

 

Das Projekt EULE bedankt sich bei der Bürgerstiftung Paderborn für den „Bürgerpreis Paderborn 2014“ sowie für das gelungene und abwechslungsreiche Rahmenprogramm bei der Preisverleihung im Spiegelsaal des Neuhäuser Schlosses!

 

25. November 2014 / Hoischen


 

Preisträger mit großem Engagement

Gerhard Lis und Schüler des „Eule-Projektes“ erhalten den Paderborner Bürgerpreis

 

Paderborn (NW). Gar nicht mehr aus der Stadt wegzudenken ist der seit 2006 jährlich ausgeschriebene Bürgerpreis der Bürgerstiftung Paderborn. Alle Bürger der Stadt waren auch in diesem Jahr aufgerufen, Vorschläge für die Preisvergabe einzureichen. Die Stiftung, die sich selbst dem bürgerschaftlichen Engagement verschrieben hat, möchte mit der Preisverleihung Bürger ehren, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl in der Stadt Paderborn verdient gemacht haben. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Das Kuratorium der Bürgerstiftung Paderborn hat die Preisträger 2014 aus insgesamt 20 engagierten und preiswürdigen Einzelpersonen und Gruppen ermittelt. Das Gremium kam schnell zu dem Ergebnis, den Preis zu splitten und ihn sowohl an Gerhard Lis als auch an die Schülerinnen und Schüler des Projektes Eule zu vergeben.

Gerhard Lis wird für sein Lebenswerk geehrt, welches durchweg geprägt war durch ein hohes gesellschaftliches Engagement. Seit 1957 setzt sich der Geehrte für die Belange der Kolpingfamilie Paderborn-Zentral ein, die letzten 30 Jahre davon als Vorsitzender. Neben der intensiven Planung, Erstellung und Umsetzung der Jahresprogramme liegt ihm die Pflege der partnerschaftlichen Beziehungen anderer Kolpingfamilien durch vereinsübergreifende Aktionen am Herzen.

Gerhard Lis unterstützt stets die sozialen Anliegen des Verbandes, wie die jährliche Altkleidersammlung. Auf dem Weihnachtsmarkt in Le Mans ist er im Rahmen der deutsch-französischen Begegnungen als St. Nikolaus alljährlich zu bestaunen. Einen besonderen Schwerpunkt bildete sein Einsatz für das Kolpinghaus Paderborn, wo er viele Jahre lang aktiv bei den notwendigen Umgestaltungen mithalf, die 2004 zur Gründung der Stiftung Kolping-Forum Paderborn führten, in deren Vorstand er bis heute tätig ist. Die Summe des über Jahrzehnte gehenden vorbildlichen ehrenamtlichen Engagements hat die Jury dazu bewogen, Gerhard Lis als würdigen Preisträger des Bürgerpreises zu wählen.

„Eule“ steht für Erleben - Unterrichten - Lernen - Experimentieren, Schüler unterrichten Senioren. Mit dem Preis honoriert das Kuratorium die Jugendlichen für ihr bereits hohes Maß an bürgerschaftlichen Engagement sowie für ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. In diesem Projekt unterrichten in Paderborn seit Februar 2009 aktuell 35 sehr engagierte und motivierte Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen und Schulstufen Senioren ab 55 Jahren unentgeltlich einmal pro Woche in insgesamt 10 Eule-Kursen. Nach „Unterrichtsschluss“ besteht die Möglichkeit, sich im Café Eule zwanglos auszutauschen. Im Laufe des Schuljahres findet ein gemeinsamer Theaterbesuch statt, und am Schuljahresende verabschieden sich die (Schüler-)Lehrer und die (Senioren-)Schüler mit einem Grillfest.

Die offizielle Preisverleihung findet am 21. November um 19 Uhr im Audienzsaal des Schlosses in Schloß Neuhaus statt. Alle Bürger sind zu dieser Preisverleihung eingeladen. Um Anmeldung bis zum 18. November wird gebeten unter Tel. (0 52 51) 14 87 11. Weitere Infos unter www.buergerstiftung-paderborn.de.

 

Quelle: „Neue Westfälische“ vom 08.11.2014

 

siehe auch

„Das Projekt EULE wird mit dem „Bürgerpreis Paderborn 2014“ ausgezeichnet!“, veröffentlicht auf der Homepage der Stadt Paderborn http://www.stadt-paderborn.de/microsite/senioren/Buergerengagement/03.00.02.02_Aktuelles.php am 07.11.2014

„Alt und Jung als würdige Preisträger - Gerhard Lis und Schüler des Projektes EULE erhalten den Bürgerpreis 2014“, veröffentlicht auf der Homepage der Bürgerstiftung Paderborn http://www.buergerstiftung-paderborn.de/index.php?id=549

„EULE erhält Bürgerpreis“, veröffentlicht auf der Homepage des Ludwig-Erhard-Berufskollegs http://www.lebk.de am 14.11.2014

„Zwei Träger für Bürgerpreis 2014 - Gerhard Lis und Schüler werden ausgezeichnet“, veröffentlicht in „Westfälisches Volksblatt“ vom 18.11.2014

 

18. November 2014 / Hoischen


 

Bürgerstiftung Paderborn zeichnet das Projekt EULE mit dem „Bürgerpreis Paderborn 2014“ aus

 

Unter der Fragestellung „Wo sind unsere unsichtbaren Helden, die sich im besonderen Maße für das Gemeinwohl engagieren und häufig unerkannt bleiben?“, zeichnet die Bürgerstiftung Paderborn in diesem Jahr das Projekt EULE am Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn mit dem „Bürgerpreis Paderborn 2014“ aus.

Die offizielle Preisverleihung findet am Freitag, 21. November 2014 um 19:00 Uhr im Spiegelsaal des Neuhäuser Schlosses statt, zu der neben den Preisträgern auch die Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist. Aus organisatorischen Gründen bittet die Bürgerstiftung Paderborn um eine vorherige Anmeldung.

 

November 2014 / Hoischen